Rechtsanwalt Michael Baron-Kugler
RechtsanwaltMichael Baron-Kugler  

 

 

 

 

    Zugewinnausgleich

Haben die Eheleute keinen Ehevertrag geschlossen, mit welchem sie einen anderen Güterstand (Gütertrennung / Gütergemeinschaft) vereinbarte haben, leben sie im gesetzlichen Güterstand der Zugewinngemeinschaft.

Dies ist, sehr vereinfacht gesagt, eine Gütertrennung mit einem Ausgleich der während der Ehe beiderseits erworbenen Vermögensmassen.

 

Dabei wird berücksichtigt, um wieviel die Ehepartner, jeder für sich selbst, ihr Vermögen während der Ehe vermehrt, also "hinzugewonnen", haben.

Derjenige, dessen Zugewinn höher ist, muss dem anderen einen Ausgleich schaffen, sodass am Ende der Ehe die Vermögensmassen ausgeglichen, also für jeden Ehepartner gleich hoch ist.

 

Klingt kompliziert?

... Ist es häufig leider auch, da schon die Ermittlung des vorhandenen Vermögens zu den gesetzlichen Bewertungsstichtagen

 

   1. Hochzeitstag,

   2. Tag der Trennung,

   3. Tag der Zustellung des Scheidungsantrages

 

oft schon große Schwierigkeiten macht, insbesondere, wenn die Eheschließung lange zurück liegt.

 

Oder wissen Sie noch, wie hoch Ihr Vermögen vor 10, 15 oder gar 20 Jahren war?

Und für so lange zurückliegende Zeiträume hat auch kaum eine Bank noch Unterlagen oder Daten gespeichert.

 

Auch der Wert von vorhandenen, gebrauchten Gegenständen (z.B. einem Pkw) lässt sich oft nur mit Mühe ermitteln.

 

 

Hier kann ich Ihnen bei der Ermittlung der Berechnungsgrundlagen helfen und mit Ihnen zusammen in Problemfällen Lösungsmöglichkeiten erarbeiten.

Rechtsanwalt

Michael

Baron-Kugler


Hauptstraße 71
91054 Erlangen

Kontakt:

Rufen Sie einfach an unter

 

0 91 31 / 614 60 - 42

 

oder senden Sie mir eine E-Mail

info@ra-baron-kugler.de

 

oder ein Fax

0 91 31 / 614 60 - 50

 

oder über mein Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rechtsanwalt